Navigator
Suche

Laterale/Mediane Parotidektomie mit Faszailismonitoring + Fi

HNO

Laterale/Mediane Parotidektomie mit Faszailismonitoring + Fibromabtragung Helixkante li.

BeitragAuthor: Fecher1 » 30.08.2010, 16:41

Diagnose: unklare Neubildung der Gl. parotis sinsitra, Fibrom Helixkante links

Operation: Laterale/Mediane Parotidektomie mit Faszailismonitoring + Fibromabtragung Helixkante li.

Bericht:

Indikation: Seit einigen Monaten größenprogredienter Parotistumor li., im MRT lipomatös erscheinend, In der Sonographie ausgedehnter gelappter Befund, Indikation zur Tumorresektion wird gestellt


Zunächst Entfernen des kleinen Fibroms an der Helixkante li., dann Parotidektomie li.

Lokalanästhesie(8 ml Xylonest 0,5 %). Typischer s-förmiger Hautschnitt vor dem Tragus, um den Lobulus auriculae und bogenförmig nach cervikal laufend. Präparation des Hautlappens. Dabei Erhalt des N. auricularis magnus. Aufsuchen des Vorderrrandes des M. sternocleidomastoideus(SCM), des hinteren Schenkels des M. digastricus und der V. jugularis interna. Die V. retromandibularis wird erhalten. Präparation vor dem knorpeligen Gehörgang in die Tiefe bis zum Pointer. Aufsuchen des Hauptstamms des N. facialis, der vom lipomartigen Tumor nach caudal verdrängt wird. Nun werden die Facialisäste nacheinander mit der Klemme in die Peripherie verfolgt, das darüberliegende Parotisgewebe wird dabei nach Elektrokoagulation mit der Schere/Skalpell durchtrennt. Tumor befindet sich im medialen Anteil und zieht um den Nerven herum und erstreckt sich ganz in die Tiefe des Parapharyngealraumes i.S. eines Eisbergtumors. Der laterale Anteil der Gl. parotis wird sukzessive von den Fazialisästen abgelöst und nach cranial ausgeschält. Caudal verbleibt gesundes Gewebe und kann im Ganzen teils scharf, teils stumpf in toto mit dem lateralen Teil entfernt und zur Histologie gegeben werden. Subtile Blutstillung, N. fazialis ist in allen Anteilen stimulierbar(Nervreizgerät). Einlage einer 10 Fr. Redon-Drainage. Annaht des SCM an die Parotiskapsel, Subkutan- und Hautnaht(4-0 Vicryl und 4-0 Prolene), steriler Wundverband, Regelrechte Extubation.

postoperatives Procedere:

- Redon-Ex 2.-3. postop. Tag
- Hautnaht-Ex am 8. postop. Tag
- Wiedervorstellung zur Besprechung der Histologie

Fecher1
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.04.2010, 15:07

Zurück zu HNO

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron