Exostosen-Abtragung links + Tympanoplastik Typ 2

HNO
Antworten
Fecher1
Beiträge: 16
Registriert: 22.04.2010, 15:07

Exostosen-Abtragung links + Tympanoplastik Typ 2

Beitrag von Fecher1 » 30.08.2010, 10:04

Diagnose: GG-Exostosen li.

OP.: Tympanoplastik 2, Exostosenabtragung GG links



Bericht:
Unterspritzen des GG links mit 8 ml Xylonest 0,5 % mit Adrenalin(1:200000), Enaurale Schnittführung, Entnahme von Temporalisfaszie. Präparation des tympanomeatalen Lappens über der Exostosenkuppe der GG-Hinterwand. Abschleifen der Exostose mit dem Diamantbohrer. Ebenso wird an der GG-Vorderwand ein Hautlappen gebildet, und die darunterliegende Exostose abgeschliffen.Die Exostose der Hinterwand erreicht den Limbus, so dass das Trommelfell ausgelöst werden muss. Darstellen der Chorda tympani nach Abtragen überhängender Exostosenreste mit dem House-Löffel. Unterlegen des Faszientransplantats unter den dorsalen Trommelfellrand, überlappend in den Gehörgang. Zurückschlagen der zuvor gebildeten GG-Hautlappen. Lateral, wo etwas Haut fehlt, erfolgt ebenfalls die Deckung mit Temporalisfaszie. Auflage von 2 Silastikstreifen(Trommelfellschienung). Gehörgangstamponade mittels in Floxal-Augensalbe getränktem Gelitta-Stückchen. 2-schichtiger enauraler Wundverschluß. Ohrverband Regelrechte Extubation

Procedere postoperativ:

- 1. Tag: Knochenle
- Gehörgangstamponade für 2 Wochen(Detamponade beim Operateur)
- Kontrolle in Sprechstunde des Operateurs in 8 Wochen

Antworten