Navigator
Suche

CO2-Stapedotomie Titan-piston-Prothese

HNO

CO2-Stapedotomie Titan-piston-Prothese

BeitragAuthor: Fecher1 » 27.04.2010, 15:12

Injektion von 7 ml Gemisch aus Xylocain-Adrenalin 1% 1:200000 und Bupivacain 0,5% 1:200000. Enaurale Schnittführung und Entwicklung eines tympanomeatalen Lappens. Eingehen in die Pauke kaudal der Chorda tympani. Reduktion der lateralen Attikwand mit dem House-Löffel und dem Diamant-Bohrer bis die Stapes-Nische vollständig einsehbar ist. Die Stapesnische ist durch einen überhängenden Fazialis eingeengt. Der Stapes zeigt sich deutlich fixiert. Durchtrennung des incudostapedialen Gelenks mit dem 45°- Messer und Durchtrennung der Stapediussehne mit 3 Schuß mittels CO2-Lasers (cut, 1,7 W, ep, 0,05s). Hiernach Durchtrennung des hinteren Schenkels mit 4 Schuß sowie Kürzen mit 4 Schuß (cut, 6 w, ep, 0,05s). Der vordere Schenkel wird konventionell frakturiert und die Stapesuprastruktur entfernt. Perforation der Stapesfußplatte mit 2 Schuß (21,5 W, abl., 0,6 mm, 0,04s). Einsetzen und Fixierung einer Platin-Teflon-Richards-Prothese (4,5 mm x 0,4 mm) am Incus. Überprüfen der korrekten Lage der Prothese und Abdichten des ovalen Fensters mit Bindegewebe und Blutkoagel. Zurückschlagen des tympanomeatalen Lappens und Silikonstreifeneinlage. Gelittatamponade und Naht. Abschließend Spitztupfertamponade und zirkulärer Ohrverband.

postoperatives Procedere:

KL am 1.Tag postop
De-Tamponade 10d

Fecher1
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.04.2010, 15:07

Zurück zu HNO

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder