Willkommen

Opbericht ist ein Projekt um Ärzten, Studenten und Patienten Standard-Operationsberichte zur Verfügung zu stellen.

Für interessierte Patienten ist es oft hilfreich, wenn sie detaillert nachlesen können, was bei einer bevorstehenden Operation gemacht wird, bzw. bei einer Operation gemacht wurde.

Für Ärzte, insbesondere für junge Assistenzärzte, kann es hilfreich sein, anhand von Standard-Operationsberichten ihre eigenen Operationsberichte zu erstellen bzw. zu vergleichen oder sich auf eine Operation vorzubereiten.

Auch für Medizin-Studenten ist dieses Projekt gedacht. Im klinischen Abschnitt während einer Chirurgie-Famulatur oder im chirurgischen Tertial des Praktischen Jahr (PJ) werden Medizin-Studenten zum Assistieren in den OP eingeteilt und sollten sich auf die Operation optimal vorbereiten. Hierfür ist es sehr hilfreich anhand von Standard-Operationsberichten aus dem realen Leben die Vorbereitung zu optimieren.

Einige Op-Berichte sind durch intraoperativen Bildern illustriert.

Um die Berichte lesen zu können, ist eine kostenlose Registrierung notwendig. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie, liebe(r) Besucher(in), uns OP-Berichte zur Verfügung stellen würden. Registrierte Benutzer können Ihren Bericht direkt als neues Thema im entsprechenden Bereich eintragen.

Bei Fragen schicken Sie uns eine E-Mail.

Sie können hier auch Fragen zu anderen medizinischen Texten (z.B. Befunde, Arztbriefe, selbstverständlich auch zu OP-Berichten) stellen.

Cochlea-Implantat links

HNO
Antworten
Fecher1
Beiträge: 16
Registriert: 22.04.2010, 15:07

Cochlea-Implantat links

Beitrag von Fecher1 » 30.08.2010, 19:20

Diagnose: sonstiger Hörverlust beidseits

Operation: Einführung eines Cochleaimplantats mit nicht gehörerhaltender Einzelelektrode
Registrierung evozierter Potentiale akustisch(AEP)
Neurolyse und Dekompression Hirnnerven extrakraniell

Bericht:

Desinfektion, Lokalanästhesie(Xylonest 0,5 % mit Adrenalin 1:200000, 10 ml), retroaurikulärer Schnitt(4 cm). Präparation des Muskel-Periost-Lappens und Gewinnung von Faszie und Muskelstückchen zur späteren Transplantation. Freilegen des Planum mastoideum und subtile Blutstillung. Mastoidektomie mit Darstellung des kurzen Ambossfortsatzes und des lateralen Bogenganges. Aufsuchen des Chorda-Fazialis-Winkels und vollständige Eröffnung, bis die Stapediussehne und die Mittelohrstrukturen gut zu übersehen sind. Eröffnung des runden Fensters mit der Nadel und zusätzliches Auffräsen mit dem Cochleotomiebohrer(1.0). Nach Auffräsen des Implantatbettes im knöchernen Schädel zur Aufnahme des Cochleaimplantates(CI) und Einsetzen des CI. Vollständige Elektrodeninsertion. Subtiles Abdichten der Elektrodeneintrittstelle mit Faszienstückchen. Nach regelrechter Geräteprüfung(Impedanzen) und Prüfung der Stapediusreflexe erfolgt die telemetrische Ableitung der Potentiale(ART’s). Reimplantation von intraoperativ gewonnenen Knochenstückchen/-mehl zur Auflage auf den Elektrodenträger und den zum Implantat verlaufenden knöchernen Kanal. Zurückschlagen des Muskel-Periost-Lappens, Muskel- und Periostnaht, zweischichtiger Wundverschluß, steriler Ohrverband.


Freilegung N. fazialis: nein
Freilegung/Mobilisierung Chorda: nein
Brücke erhalten: ja
Round-window-Zuganz: ja
Besonderheiten/Kommentare: nein


Postoperatives Procedere:

CI-Standard

- postop Antibiose 3x tgl.
- Analgesie nach Standard

Antworten
cron

Impressum

Datenschutzerklärung