Willkommen

Opbericht ist ein Projekt um Ärzten, Studenten und Patienten Standard-Operationsberichte zur Verfügung zu stellen.

Für interessierte Patienten ist es oft hilfreich, wenn sie detaillert nachlesen können, was bei einer bevorstehenden Operation gemacht wird, bzw. bei einer Operation gemacht wurde.

Für Ärzte, insbesondere für junge Assistenzärzte, kann es hilfreich sein, anhand von Standard-Operationsberichten ihre eigenen Operationsberichte zu erstellen bzw. zu vergleichen oder sich auf eine Operation vorzubereiten.

Auch für Medizin-Studenten ist dieses Projekt gedacht. Im klinischen Abschnitt während einer Chirurgie-Famulatur oder im chirurgischen Tertial des Praktischen Jahr (PJ) werden Medizin-Studenten zum Assistieren in den OP eingeteilt und sollten sich auf die Operation optimal vorbereiten. Hierfür ist es sehr hilfreich anhand von Standard-Operationsberichten aus dem realen Leben die Vorbereitung zu optimieren.

Einige Op-Berichte sind durch intraoperativen Bildern illustriert.

Um die Berichte lesen zu können, ist eine kostenlose Registrierung notwendig. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie, liebe(r) Besucher(in), uns OP-Berichte zur Verfügung stellen würden. Registrierte Benutzer können Ihren Bericht direkt als neues Thema im entsprechenden Bereich eintragen.

Bei Fragen schicken Sie uns eine E-Mail.

Sie können hier auch Fragen zu anderen medizinischen Texten (z.B. Befunde, Arztbriefe, selbstverständlich auch zu OP-Berichten) stellen.

Bronchoskopische Abtragung eines PE-Karzinoms mit Zange und

Antworten
DrRenner
Administrator
Beiträge: 75
Registriert: 03.02.2007, 10:02
Kontaktdaten:

Bronchoskopische Abtragung eines PE-Karzinoms mit Zange und Argon Beamer

Beitrag von DrRenner » 12.03.2007, 14:34

Diagnose:
Bösartige Neubildung im Oberlappen-Bronchus
Erneuter subtotaler Verschluss rechter Hauptbronchus durch Tumorwachstum aus dem Oberlappenbronchus
Plattenepithelcarcinom Lungen-Oberlappen
Plattenepithelcarcinommetastase der Pleura

Eingriff:
Bronchoskopische Abtragung des Tumorwachstums im rechten Hauptbronchus, aus dem Oberlappenbronchus kommend mit starrer Zange und Argon-Beamer
Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe eines Bronchus durch Bronchoskopie

Bericht:
Larynxmaskennarkose-Einleitung anschließend Intubation mit dem starren Bronchoskop der Größe 7,5, Vorspiegeln in den linken und rechten Hauptbronchus. Es findet sich im rechten Hauptbronchus aus dem Oberlappenbronchus kommend ein nekrotisch zerfallenes derbes Tumorgewebe das erneut zu einer etwa 75 %-igen Verlegung des Hauptbronchus geführt hat. Es wird nun zunächst mit der Zange der Großteil des Tumorwachstums entfernt, so dass wieder eine freie Passage in den Bronchus intermedius möglich ist. Zusätzlich wird mit dem Argon-Beamer über das flexible Bronchoskop der Tumor im Oberlappenniveau thermokoaguliert. Abschließend Kontrolle auf Bluttrockenheit. Extraktion des Bronchoskops rein palliative Maßnahme.

Antworten

Impressum

Datenschutzerklärung