Navigator
Suche

VATS-Lungenspitzenresektion

VATS-Lungenspitzenresektion

BeitragAuthor: saortay » 11.03.2015, 15:01

Operation:
Seitenlage der Patientin. Desinfektion des OP-Feldes. Abdecken des Thorax mit sterilen Tüchern. Wir führen 3 Trokare in die Pleurahöhle links ein. Mit einer 5 mm Optik erfolgt der diagnostische Rundblick. Wasserprobe. Hier findet sich keine Lungenfistel. Verdacht auf chronische rupturierte Blase mit degenerativen Veränderungen an der Spitze des Lungenoberlappens. Wenig Pleuraerguss und Fibrin. Die Lungenlappen sind auch interlobär frei.
Der Lungenspitze wird mit starker Fasszange gegriffen und mit Endo-GIA Klammernahtgerät (3 blaue Magazine) atypisch in Keilform reseziert. Die Klammern sitzen fest. Wir greifen mit der Fasszange die Pleuraspitze in der Kuppel und entfernen ein ca. 5x6 cm großes Stück.
Kontrolle auf Bluttrockenheit. Diese liegt vor.
Durch die Anästhesisten werden die Lungenlappen aufgebläht. Die Wasserprobe zeigt keine Fistel, keine Blutung. Die Lappen spannen sich regelrecht auf. Die Kontrolle auf Materialen und Tücher ist vollzählig. Wir führen ein 24 Ch. Drain mit Fixation an der Hautnaht ein. Steriler Verband.
Saugung mit 20 H 2O cm.

saortay
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.03.2015, 14:54
Wohnort: 06449 Aschersleben, Eislebener Str. 7a

Zurück zu Thoraxchirurgie

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]

cron