Navigator
Suche

Carotis-TEA mit Patch-Plastik

Carotis-TEA mit Patch-Plastik

BeitragAuthor: DrRenner » 22.04.2007, 18:03

Diagnose: Filiforme Arteria carotis interna Stenose links
Eingriff: Carotis-TEA mit Patch-Plastik links
Sonstiges:
Bericht: Halbsitzende Lagerung des Patienten mit rekliniertem Hals. Hautdesinfektion und steriles Abdecken linke Halsseite. Hautschnitt an der Vorderkante des Musculus sternocleidomastoideus. Nach Durchtrennung der Subcutis und des Platysmas wird die Carotisgabel freipräpariert und angeschlungen. Systemische Gabe von 2500 Einheiten Heparin-Natrium. Nach Gefäßklemmenverschluss in der Reihenfolge Interna/Communis/Externa wird die Arteria carotis communis längs bis in die Interna geöffnet. Ein intraluminärer Shunt wird eingelegt und die Strombahn wieder freigegeben. Die erste Abklemmzeit betrug 2 Minuten. Es erfolgt ein Ausschälmanöver der filiformen Arteria carotis interna Abgangsstenose mit weicher Plaquemorphologie. Die distale Intimastufe wird durch eine fortlaufende 6/0 Naht fixiert. Ein Patch wird in entsprechender Größe zugeschnitten und auf die Arteriotomiestelle in fortlaufender Nahttechnik eines 6/0 nicht resorbierbaren Fadens fixiert. Vor Fertigstellen der Anastomose wird der intraluminäre Shunt entfernt und die Carotisgabel nochmals ausgeklemmt. Die Nahtreihe wird fertiggestellt. Nach Stromfreigabe zeigt sich eine primäre Dichtigkeit der Anastomose bei guter Pulsation nach cranial. Die 2. Abklemmzeit betrug ebenfalls 2 Minuten. Blutstillungskontrolle. Einlegen einer Redon-Drainage die separat durch die Haut herausgeleitet wird. Schichtweiser Wundverschluss. Hautverschluss durch eine fortlaufende Intracutannaht mit einem resorbierbaren Hautfaden. Steriler Verband.

DrRenner
Administrator
 
Beiträge: 73
Registriert: 03.02.2007, 11:02

Zurück zu Gefässchirurgie

Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot], Google Adsense [Bot]