Anlage Cimino-Fistel

Antworten
Vascular surgeon Hamburg
Beiträge: 9
Registriert: 03.03.2011, 11:17

Anlage Cimino-Fistel

Beitrag von Vascular surgeon Hamburg » 03.03.2011, 11:27

Rückenlagerung, vierfaches Abwaschen und Abdecken des linken Armes auf dem Handtisch. Anschließend setzen einer Infiltrationslokalanästhesie mit Xylocain 1 %. Im Bereich des distales Drittels des Unterarmes an der zuvor markierten duplexsonographisch nachgewiesenen Verlaufsstelle der A. brachialis S-förmige Inzision von medial/proximal nach lateral/distal. Es erfolgt nun die abwechselnd scharfe und stumpfe Präparation in die Tiefe auf die A. radialis sowie ein ramus ante der V. cephalica. Nach systemischer Gabe von 5.000 Einheiten Heparin erfolgt das Ausklemmen der Arteria sowie die Ligatur der Vene nach Peripher und Mobilisation nach Proximal. Die Vene lässt sich nun zur Arterie herüber schwenken. Es erfolgt nun mit 7x0 monofilem Gefäßfaden eine End-zu-Seit- Anastomosierung der Vene auf die Arterie. Nach Freigabe des Blustromes lässt sich über der Vene ein Schwirren palpieren. Sorgfältige Überprüfung des Operationsgebietes auf Bluttrockenheit und anschließend adaptierende Einzelknopfrückstichhautnähte nach Donati. Anlegen eines sterilen Pflasterverbandes. Die Patientin geht über den Aufwachraum zurück auf Station.

Antworten