Navigator
Suche

Traumatische Achillessehnenruptur

Traumatische Achillessehnenruptur

BeitragAuthor: nikeetee » 27.08.2008, 21:30

Die Patientin hat sich eine traumatische Achillessehnenruptur zugezogen, so dass die Indikation zur Operation gegeben ist.

Lagerung der Patientin in Bauchlage, Desinfektion und steriles Abdecken. Jetzt längs verlaufender Hautschnitt medial der Achillessehne, Durchtrennen des Subcutangewebes, Darstellen des Peritendineums sowie der Achillessehne. Diese zeigt sich im mittleren Drittel vollständig rupturiert. Nun Kernnaht der Achillessehne mit Einer PDS-Faden. Nachfolgend adaptierende Nähte von ausgefaserten Sehnenanteilen. Danach Naht des Peritendineums. Subcutannähte, Hautverschluss mit 3x0 Ethilon- Rückstichnähten nach Donati, sterilerVerband. Die vorhandene Gipsschiene wird in Spitzfußstellung erneut angewickelt. Bei der intraoperativen Beweglichkeitsprüfung zeigte sich die Achillessehne sicher versorgt.

Weiteres Procedere: Die Patientin wird im weiteren Verlauf mit einer pneumatischen Gehhilfe mit Fersenkeil versorgt. Die Fersenkeile werden dann schrittweise entfernt.

nikeetee
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.08.2008, 20:37
Wohnort: Bremen

Zurück zu Unfallchirurgie und Orthopädie

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder