Navigator
Suche

Linkes Kniegelenk

Linkes Kniegelenk

BeitragAuthor: Danielano » 30.10.2017, 11:52

Narkoseuntersuchung - Anästhesie -Lagerung

Verletzte Seite: Beweglichkeit:0/10/95 präoperativ, 0/0/120 postoperativ
Aufklappbarkeit: medial in 0° l.- gradig medial in 20° l.- gradig, Lachman-test
OK.-gradig positiv mit weichem Anschlag, Pivot-Shift-Test: I gradig positiv
Tourniquet: Blutsperre, Narkose: Intubationsnarkose, Lagerung: laterale Stütze,
Arthoskopzugang: laterale, Instrumentenzugang: anteromedial
OP-Indikation: Instabilität
Präoperative Diagnostik: Röntgen in 2 Ebenen, MRT

Befund:
proximalen Innenbandruptur
Innenminiskus: Lappenriss, vernarbungen
Außenminiskus: Lappenriss, Vernarbungen
Trochlea femoris: Längsriefen
medialer Femurkondylus: Querriefen
Vorderes Kreuzband: komplettruptur, vernarbungen
freie Gelenkkörper: Art chondral
Synovia: Synovia feinzottig, Verwachsungen: im oberen Recessus
lateraler Femurkondylus o.B. , laterales Tibiaplateau o. B. Hinteres Kreuzband o.B.

Therapie:
Innen- u. Außenminiskus: partielle Resektion ( Hinterhorn ) keine Refixation möglich
Vorderes Kreuzband: Debridement der Fossa, mediale Stabilisierung durch Sartoriusplastik, Periostlappenplastik zur Förderung des Einwachsens des Transplantates in den Bohrkanal., 2. Zugang Hautschnitt medio-ventraler Tibiakopf, Präp. zur Entnahme der Semitendinosussehne, 1-Bündel-Technik, Tibialer Kanaldurchmesser: 8mm, Femoraler Kanaldurchmesser: 7mm, Transplantatlänge 7,5 cm, 4er Strang,
Fixation femoral: Fixationsbutton Suture Plate, Fixation tibinal: Suture Disk, postoperative Stabilitätsprüfung durchgeführt.
Freie Gelenkkörper: Gelenkkörperentfernung
Synovia: partielle Synovektomie, im anterioren Gelenkbereich, Adhäsiolyse:
Adhäsiolyse im oberen Recessus

Nachbehandlung:
Verbandswechsel am 1 postop Tag, Redonentfernung m 2. postop Tag
Knieruhigstellungsschiene 0°C für 8 Tage ( Nachts für 4 Wochen ) anschließen Don Joy AXL
Source Point Orthese für 8 Wochen ohne Limitierung tagsüber, Camoped Schiene nach Plan, Teilbelastung 1/2 Körpergewicht für 4 Wochen. Unterarmgehstützen für 4 Wochen, Thromboseprophylaxe bis zu vollen Belastung, (Trombozytenkontrolle beim Hausarzt erforderlich), Fädenentfernung am 12. -14 postop Tag.
Krankengymnastische Übungsprogramm und Lymphdrainage empfohlen. Kontrollierte koaktivierte Bewegungen, Propriozeptorentraining ab 3. postop Woche, 20 x pro Tag passiv in die volle Streckung. Kein Krafttraining für 6 Wochen, Elektrostimulator für M. Vastus mediales ( Theraphiedauer 8 Wochen). Magnesiumtheraphie für 8 Wochen. Sollte nach der 4-6 postop Woche noch eine Bewegungseinschränkung oder ein Reizzustand bestehen, ist eine stationäre Rehabilitation durchzuführen. Wiederherstellung in 6 Wochen.

Danielano
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2017, 10:52

Re: Linkes Kniegelenk

BeitragAuthor: Danielano » 30.10.2017, 12:58

Wäre es möglich das irgendwie verständlich auszudeutschen?

Danielano
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2017, 10:52


Zurück zu Unfallchirurgie und Orthopädie

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]

cron