Excision eines Sinus pilonidalis

Baumann86
POSTSCOLON 2

Excision eines Sinus pilonidalis

POST_BY_AUTHOR Baumann86 »

Anamnese:
Herr/Frau ... stellte sich am xx.xx.xxxx in unserer chirurgischen Ambulanz vor. Er/sie berichtet über seit x Tagen zunehmende Schmerzen im Steißbeinbereich. Klinisch zeigten sich in der Rima ani kranial x Porus, aus denen sich auf Druck Pus entleerte. Keine Rötung.

Diagnose:
Infizierter Sinus pilonidalis

Therapie:
Excision in toto, Opracleaneinlage

Bericht:
Der Eingriff erfolgt in Bauchlage und Spinalanästhesie. Nach Desinfektion und steriler Abdeckung erfolgt eine ca. 4 cm spindelförmige Inzision im Bereich des Abszesses. Sondierung der Abszesshöhle und Excision in toto bis zur Sacralfaszie. Abszesshöhlenspülung. Sorgfältige Blutstillung. Jodoform-Tamponade. Steriler Verband.

Procedere:
Regelmäßiger Verbandswechsel bei sekundärer Wundheilung. Gründliches Ausduschen der Wunde drei- bis viermal täglich.